Archiv für den Monat: September 2009

30. September 2009

Sex-Verbrecherin auf Halli-Galli-Drecksau-Party

Erinnerungen an ein nicht gelebtes Leben werden in mir beständig wach gehalten wenn ich durch onlein-Medien brause. Vor ein paar Tagen genügte schon das Wort auf Spieglein-onlein von einer „angeblichen Sex-Verbrecherin“ (die verhaftet wurde als sie mit ihrem neuen Manager das Comeback startete – als Sex-Verbrecherin? – kein Link hier: Ich will der Fantasie, die der Wirklichkeit kaum nahe kommt, den kleinen Spielraum, den sie hat, nicht noch weiter einengen). Über eine Sex-Verbrecherin wird außer mir so manch anderer Mann spekuliert haben; über eine angebliche Sex-Verbrecherin, was weit bemerkenswerter ist, komme ich gar nicht zu Rate.

Diese Verbrecherin erweckte in mir die beinahe schmerzliche Erinnerung, daß ich einmal einer Einladung zu einer »Halligalli-Drecksau-Party« nicht gefolgt war. Ich überquerte gerade gesetzeswidrig die Gleise als gesetzeswidrig die Gleise überquerende Jugendliche mir entgegenkamen und mich fragten, ob ich auf die Party mitkommen wolle. Ich überhörte das und ging still weiter, teils weil ich später erst die Worte rekonstruieren konnte und teils weil‘s mir nicht freundlich genug erschien. „Hättest antworten können, Alter!“, wurde mir nachgerufen, ein Stein flog den Worten hinterher, verfehlte aber sein Ziel weit mehr als die Worte, und die hießen: Alter & Halligalli-Drecksau-Party. „Der mag das vielleicht nicht“, sagte ein Mädchen zum Steinewerfer. Ich ging um die Ecke an einem Plakat vorbei, das an einen Baum gestellt war: »5 Frauen eine Flasche Sekt«. Einige paar Meter daneben ein weiterer Werbungsträger, der mich zum »Wet-T-Shirt-Contest« einlud. Bedrückt, unfähig angemessen auf die Verlockungen der Welt zu reagieren ging ich in meine Wohnung und legte die Tür ins Schloß.

Weiterlesen